„Sprechende Laternen“ ließen Martinsgeschichte wieder lebendig werden

11. November 2022
Ostinghausen
Bad Sassendorf
Eine ganz besondere Legende brachten jetzt zwei Laternen in der Pfarrkirche zu Gehör. Diese „erzählten“ von einem spannenden Ereignis vor den Stadttoren von Amiens / Frankreich...

Ein Ereignis, das zwar eigentlich schon vor Jahrhunderten spielte, aber bis heute die Menschen berührt. Gemeint ist natürlich die berühmte Episode aus dem Leben von St. Martin, der seinen Soldatenmantel mit einem Bettler teilt. Benedikt Klaus, die Erzieherinnen und die Kinder der Kita St. Christophorus hatten diese Andacht vorbereitet und konnten sie gemeinsam mit vielen Ostinghauser Mädchen und Jungen sowie deren Eltern feiern.

Ein „Gänsehaut-Moment“ der kleinen Feier kam auf, als Küster Michael Kampmann alle Lichter löschte und die Kirche nur durch die (zumeist selbst gebastelten) Laternen erleuchtet wurde. In diesem stimmungsvollen Licht wurde gemeinsam das Vater unser gebetet, als Zeichen, dass jeder Mensch zum leuchtenden Vorbild in seinem Leben werden kann. Im Anschluss zog – begleitet von Musikern und Feuerwehr – der Lichterumzug durch den Ort zum Sportplatz. Bei Brezeln, Getränken und Hotdogs konnten sich alle Teilnehmer des sehr gut besuchten Martinsfestes stärken und austauschen.

02921 6710660
kontakt@pr-soest.de