Bußsakrament

Das Bußsakrament soll den Menschen wieder aufrichten und stärken.

Um frei und unbelastet den eigenen Lebensweg weiter nach vorne zu gehen, ohne im Vergangenen stecken zu bleiben, ist es hilfreich, sich seinen Verfehlungen und der eigenen Schuld zu stellen. Sprechen wir in den Gottesdiensten gemeinsam, oder jede und jeder für sich leise das Schuldbekenntnis, dann tun wir genau das. Wir realisieren, dass wir nicht perfekt sind. Dies ist der erste Schritt, um sich von Gott durch den Segen oder das Sakrament der Beichte wieder stärken zu lassen.

Haben Sie ein Thema, über das Sie gerne in einem vertrauensvollen und geschützenen Rahmen sprechen wollen. Unser Seelsorgeteam steht Ihnen zur Verfügung. Sprechen Sie einfach ein Mitglied des Pastoralteams an.

Machen Themen belasten uns. In manchen Situationen laden wir auch Schuld auf uns, gegenüber unseren Mitmenschen oder auch gegenüber Gott.

Gott schenk uns Vergebung und möchte uns wieder aufrichten. So schenkt er uns im Sakrament der Beicht Heilung und einen Neuanfang.

Nicht jedes Seelsorgegespräch muss ein Beichtgespräch sein, kann aber in ein solches münden. In jedem Fall können Sie sich den Segen Gottes zusprechen lassen.

Sprechen Sie, wenn Sie sich nicht genau sicher sind, ob sie beichten wollen, einfach einen unserer Priester an.

Ein regelmäßige Beichtgelegenheit bieten wir für unseren Pastoralen Raum jeden Samstag nach der 9.00 Uhr-Messe im St. Patrokli-Dom an.

02921 6710660
kontakt@pr-soest.de