Erstkommunion

Liebe Eltern, liebe Kinder, schön, dass Sie hier sind! Wir freuen uns, dass Sie sich für die Erstkommunionvorbereitung im Pastoralen Raum Soest interessieren.

Erstkommunion 2024 im Pastoralen Raum Soest

Wir wünschen allen Kommunionfamilien einen guten Start in die Kommunionvorbereitung!

Hier finden Sie die Daten der Erstkommunionfeiern im PR Soest in 2024:

Sonntag, 7. April 2024

Bad Sassendorf

10:30 Uhr St. Bonifatius

Soest

10:00 Uhr St. Bruno

10:00 Uhr St. Patrokli

 

Samstag, 13. April 2024

Möhnesee

15:00 Uhr St. Pankratius

 

Sonntag, 14. April 2024

Möhnesee

10:00 Uhr St. Pankratius

Soest

10:00 Uhr St. Albertus Magnus

10:00 Uhr Heilig Kreuz

 

Sonntag, 21. April 2024

Möhnesee

10:00 Uhr St. Pankratius

 

Christi Himmelfahrt, 9. Mai 2024

Möhnesee

10:00 Uhr Kirche am See

 

Wir wünschen allen Kommunionfamilien einen guten Start der Kommunionvorbereitung!

An dieser Stelle möchten wir aber auch unsere vielen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen nicht vergessen, die in der Kommunionvorbereitung und an dem Tag der Kommunion da sind, damit es ein besonderer Tag wird und ist! Die Katecheten, die vielen Helfer in verschiedenen Bereichen z.B. Blumenschmuck, die Gemeindereferenten, die Organisten, die Bands der Gemeinden, und natürlich auch die Küster vor Ort, die alles im Blick haben. „Danke schön“ für das Engagement, die vielen Stunden, die guten Ideen, das Einbringen für und in unser Gemeindeleben.

Allgemeine Informationen zur Erstkommunion

Bei der Erstkommunion ist das Kind zum ersten Mal eingeladen, Jesus in der Gestalt des Brotes zu empfangen.

Eingeladen werden die Kinder im Alter von acht oder neun Jahren, das ist in der Regel im 3. Schuljahr.

Im Sommer des Vorjahres erhalten die Kinder der 3. Jahrgangsstufe unserer Grundschulen Einladungsschreiben, verbunden mit der Einladung der Eltern zu einem Informationsabend.

Zur Vorbereitung auf die Erstkommunion finden in unseren Gemeinden unterschiedliche Treffen statt. Dabei erfahren die Kinder mehr über den Glauben, über Jesus und die Bibel, denken miteinander über Gott und das Leben nach, lernen den Gottesdienst besser zu verstehen und erleben Gemeinschaft miteinander.

Alle Eltern sind herzlich eingeladen, bei der Erstkommunionvorbereitung aktiv mitzuwirken.

Erstkommunion in Bad Sassendorf

Auf den Weg zum Weißen Sonntag werden sich auch in diesem Jahr wieder die katholischen Drittklässler machen. Für die Eltern der neuen Kommunionkinder der Pfarrei Heilige Familie Bad Sassendorf findet dazu ein Informationsabend statt. Am 14. August erfolgt die Einladung in die Bonifatiuskirche (Wilhelmstraße 21) um 19.30h. Von jedem Kind sollte ein Erziehungsberechtigter anwesend sein, damit die Informationen in allen Familien ankommen.

Einen kurzen Einblick erhalten Sie hier:

Erster Terminkalender Erstkommunion 2024

Allgemeine Hinweise zur Kommunionvorbereitung

 

 

Du gehst mit… Ein schöner Gedanke für Kinder (aber auch Erwachsene), denn er gibt jedem Menschen das Gefühl, dass er nicht allein unterwegs ist. Der Satz steht in besonderer Weise seit den Sommerferien über 21 Mädchen und Jungen, die sich in der Pfarrei Heilige Familie auf ihre Erstkommunion vorbereiten. Denn so lautet ihr Motto, das nun in großer Schrift auf ihrem Schaubild zu sehen ist. Dazu haben die Kinder einen Teil von sich selbst präsentiert – ihre Füße sind nämlich mit Jesus auf dem Weg.

Beim zweiten Treffen rund um St. Bonifatius gab es jetzt wieder einige spannende Angebote, die vom „Brot backen“ über das „Kerze gestalten“ bis zum Thema „Wer ist Gott (für mich)?“ reichten. In Gruppen setzten sich die Kokis dabei intensiv, kreativ und spielerisch mit ihrem Glauben auseinander – stets mit großen Engagement von ihren Tischmüttern unterstützt. Dass es nach dem Weißen Sonntag in der Kirche gut weitergehen kann, können die Drittklässler am kommenden Sonntag (5. November) erleben. Im Hochamt in Bad Sassendorf, das um 10.30h beginnt, werden von der Leiterrunde und Vikar Michael Stiehler neue Messdiener willkommen geheißen, sie alle stammen aus den Reihen der Kommunionkinder des letzten Jahrganges.

Was ist dir selbst in deinem Leben wichtig? Was fällt dir ein, wenn du an Kirche denkst? Kommunion – was kommt dir bei dem Wort in den Sinn?…

Ganz schön viele Fragen hatte Katinka Winz bei der Begrüßung der Kommuniongruppe im Gepäck. Die Mädchen und Jungen, die sich zu der freiwilligen Aktion im Rahmen ihrer Sakramentenvorbereitung angemeldet hatten, staunten aber zunächst einmal über das tolle Atelier, waren beeindruckt über die vielen Möglichkeiten, die ihnen bei T8 – einem besonderen Künstler-Atelier in Dedinghausen / Lippstadt – geboten wurden. Nach der ersten Schüchternheit war das Eis schnell gebrochen und die Fachfrau schaffte es im Nu, einen guten Draht zu den Mädchen und Jungen zu bekommen. Sodann sprudelten aus den Drittklässlern die Ideen nur so heraus.

Der erste Griff ging in Richtung Farbe, mit der die vorbereiteten Holzsteelen bunt gestaltet wurden. Diesem Schritt folgte die eigentliche Fantasieleistung der jungen Künstler. Aus Metall, Perlen, unterschiedlichen Dekoelementen u.v.m. entstanden einzigartige Kunstwerke. Jedes Kind brachte dabei „seine Welt“ ein: Am Ende erblickte der Betrachter z.B. viel Blau für das Wasser, an dem gerne der Urlaub verbracht wird; fröhliche Gesichter unterm Kreuz, die zeigen: Wichtig ist, dass Kirche Spaß macht; das Haus, in dem sich die ganze Familie wohlfühlt; eine Farbpalette, die selbst Freude schenkt; der Regenbogen, der schon seit einigen Wochen auch das Mottobild in der Bonifatius-Kirche schmückt; Kaninchen, Hunde und Katzen, die selbstverständlich zu den Familien dazu gehören.

Das Abschlussfoto zeigt, dass sich die Steelen sehen lassen und nun in besonderer Weise die Häuser der Kinder schmücken. Als Begleitung waren einige Mütter und Vikar Michael Stiehler mitgekommen, die die jungen Christen tatkräftig unterstützten. Das Fazit des besonderen Ausflugs: Wunderschöne Ergebnisse, stolze Kinder und mit Farbkleksen versehene Hände, die beweisen: Dieser Tag hat richtig Spaß gemacht! Gleichzeitig erinnerten sich die Kinder beim Tun immer wieder daran, dass Gott ihnen diese Schönheit und Vielfalt geschenkt hat, für die man auch einmal dankbar sein darf. Oder – im Sinne des Kommunionmottos – auch bei dieser tollen Aktion war wieder spürbar: Du (Gott) gehst mit…

Kerzen für den Altar, Opferlichte, Osterkerzen, Ewiges Licht u.v.m.: Einen großen Fundus haben die Kirchengemeinden landauf /landab nach katholischer Tradition. Einmal im Jahr werden diese ins Zentrum gerückt und vor dem Altar drapiert, wenn am Lichtmesstag der Segen für die nächsten Monate erfolgt. Vor dem schön geschmückten Tisch trafen sich jetzt die Kommunionkinder, um diesen noch zu bereichern, denn sie gestalteten beim letzten Treffen ihre Gruppenkerzen. Zunächst lernten sie aber einen besonderen Heiligen kennen – Blasius – und erfuhren, warum ihm ein spezielles Lichtsymbol gewidmet ist.

Im Bonifatiushaus folgte dann der kreative Teil, Symbole und Buchstaben aus Wachs wurden zur Verzierung angefertigt. Die zweite Gruppe ging der Frage nach: Wie ist Gott? Mit Bildern, Texten und eigenen Gedanken versuchten sie dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Daneben vertieften die jungen Christn ihr Motto und gestalteten ein Legebild zur Emmausgeschichte. Abgerundet wurde das Progamm noch durch Detektivarbeiten, denn gemeinsam suchten sie für die verschiedenen Kerzen die jeweiligen Standorte in St. Bonifatius.

Spannend geht die Vorbereitung in einer Woche weiter. Beim Kreuzeschmieden sind erneut kreative Talente gefragt. Karnevalistisch geht es zu in der nächsten Kinderkirche (11. Februar). Dazu dürfen alle Grundschul- und Kita-Kinder kostümiert an der Wilhelmstraße erscheinen.

Im März 2016 fand sie zum ersten Mal den Weg ins Bonifatiushaus. Die Rede ist von Ursula von Sobbe-Bitzer, einer Goldschmiedin aus Olpe. Mit ihrer Aktion „Schmiede dein eigenes Kreuz“ gehört ihr Angebot seitdem zu den Highlights in der Kommunionvorbereitung. Von Jahr zu Jahr stößt es nämlich auf mehr Interesse, manchmal nehmen sogar Kinder aus anderen Gemeinden daran teil. In den Kellerräumen des hiesigen Pfarrheims werden die Mädchen und Jungen zu kreativen Handwerkern, zaubern unter fachkundiger Anleitung schöne Umhängekreuze aus silbernen Rohlingen.

Nach zwei Stunden konzentrierter Arbeit in Kleingruppen können sie ihr neues Schmuckstück voller Freude den Eltern präsentieren und es demnächst am Weißen Sonntag stolz in ihrer Messe tragen. Für diesen Jahrgang ist der Workshop auch ein idealer Baustein in der Vorbereitungszeit. Das Motto lautet bekanntlich: Du gehst mit… Unter diesem Vorzeichen kann das kleine Kreuzchen – so der Wunsch der begleitenden Katechetinnen – ebenfalls ein guter Wegbegleiter im Leben der jungen Gemeindemitglieder sein.

Spannend geht es in der Vorbereitung für die Drittklässler weiter. Am Sonntag dürfen alle bunt kostümiert zur Kinderkirche kommen. Weitere Höhepunkte in den kommenden Wochen werden der Familientag in Werl sein und der kleine Bibeltag im Bonifatius. Für die letztgenannte Veranstaltung sind noch Plätze frei. Interessierte melden sich bitte umgehend unter felicitas.hecker@pr-soest.de oder ( 02921 / 53614 an.

Du gehst mit… Wenn diese Überschrift schon über die gesamte Kommunionvorbereitung gestellt wird, dann sollte das Thema auch einmal praktisch umgesetzt werden. Vor einigen Wochen erreichte die Familien, die sich derzeit auf den Weißen Sonntag vorbereiten, ein Brief, in dem sie zum Ausflug in die Nachbarstadt Werl eingeladen wurden. Enthalten war darin somit die Chance, tatsächlich als Gruppe ein Stück weit miteinander unterwegs zu sein. Mitte Februar nahmen einige Kinder, Eltern und Geschwister dieses Angebot wahr, um auf Schusters Rappen den Wallfahrtort zu erkunden, dessen Ziel die Basilika war. Mit kniffligen Rätseln war die Gruppe auf ihrer Tour gut ausgelastet. Basteln und entdecken, beten und singen, miteinander essen und sich austauschen – all das erlebten die Teilnehmer an diesem besonderen Tag und traten (im Glauben) gestärkt nachmittags die Heimfahrt an.

Staunen und suchen, fragen und nachdenken…Das klingt erstmal nach ganz schön viel Arbeit! Doch der Vormittag, zu dem sich nun einige Kommunionkinder im Bonifatiushaus versammelt hatten, trug die Überschrift: Godly Play – göttliches Spiel. Weil Spielen Mädchen und Jungen naturgemäß meist große Freude bereitet, kamen die Drittklässler dabei allerdings nicht zu kurz. Gespannt nahmen die zehn Teilnehmer zunächst im Sitzkreis Platz, nicht genau wissend, was auf sie zukommen würde (Foto).

Auf abwechslungsreiche Weise tauchten sie dann auf eine ihnen gänzlich unbekannte Art und Weise in die bedeutendste Geschichte von Jesus ein, das erlernte Wissen konnten die jungen Gemeindemitglieder anschließend kreativ umsetzen. Nachdem im letzten Jahr das Konzept Premiere im Rahmen der Erstkommunionvorbereitung feiern konnte, war die Referentin – Regina Studnitzky, erfahrene Pädagogin aus Welver – gerne wieder zu Gast in der Pfarrei Heilige Familie.

Ein „Save the dates“ / ein Überblick mit wichtigen Terminen bis zum Weißen Sonntag kann hier nachgelesen werden:

Save the Dates – Wichtige Termine bis Weißen Sonntag 2024

 

Die skeptische Cornelia, der neugierige Simon, die geheilte Susanna, der gläubige Andreas, die hoffnungsfrohe Lydia: Sie und viele andere sind in Jerusalem dabei, als Jesus in die Stadt kommt. In einer fiktiven Geschichte erzählen sie Rebecca, Reporterin beim „Jerusalemer Anzeiger“, was sie an Palmsonntag empfinden. Mit diesem Rollenspiel begann ein Gruppentreffen der Kommunionkinder, das die Drittklässler in das Geschehen des Festes mit hineinnahm. Danach ging es im Bonifatiushaus bunt weiter – im wörtlichen Sinne.

Mit leuchtendem Kreppband in verschiedenen Farbtönen wurden Palmstöcke verziert, die zweite Gruppe backte Brot und erinnerte sich an die Begegnungen im Abendmahlssaal. Zur Vertiefung ihres Wissens konnten die Mädchen und Jungen zum Abschluss einen Bastelbogen mitnehmen. Ein Dankeschön geht an die Eltern und einige Frauen der heimischen kfd, die die Kinder tatkräftig unterstützten.

In der sogenannten Heiligen Woche – den Tagen vor Ostern – sind die Familien in besonderer Weise zur Mitfeier der Gottesdienste eingeladen. An dieser Stelle sei noch einmal explizit der Kreuzweg in der Woeste genannt. Er beginnt am Karfreitag morgen (9h) an der Christophoruskirche.

Erstkommunion in Soest

Alle wichtigen Termine und Infos entnehmen Sie bitte dem beigefügten Kalender!

Helig Kreuz Terminübersicht 2023 2024

Alle wichtigen Termine und Infos entnehmen Sie bitte dem beigefügten Kalender!

St. Patrokli Termine 2024 für online

Die Einladungen für die Kommunion sind an die Kommunionfamilien in Soest verschickt worden. Wer keine Einladung erhalten hat, sein Kind aber in die dritte Klasse der Grundschulen hier im Bereich der Stadt Soest geht, möge sich bitte im Zentralen Pfarrbüro für die vier Soester Gemeinden telefonisch melden. Tel.: 6710660

 

Die Kommunionvorbereitung findet in den Grundschulen und in den Gemeinden statt.

Schulstunden sind:

In der Wieseschule dienstags um 12.25 Uhr.

In der Brunoschule mittwochs um 12:20 Uhr.

Für die Johannes- und Astrid-Lindgrenschule gemeinsam donnerstags im Gemeindehaus St. Bruno um 14:30 Uhr.

In der Patrokli-Schule mittwochs im kirchlichen Unterricht.

 

Die Elternabende sind:

St. Bruno:  Mittwoch, 30.08., 19:30 Uhr im Bruno-Gemeindehaus

St. Albertus Magnus:  Dienstag, 29.08., 19:30 Uhr im Albertus-Gemeindehaus,

Heilig Kreuz: Mittwoch, 13.09., 20.00 Uhr im Pfarrheim Heilig Kreuz

St. Patrokli: Montag, 04.09., 20.00 Uhr im Patroklus-Haus, Thomästr. 1a

Hier finden Sie die Termine für die Erstkommunionvorbereitung für St. Bruno.

Der erste Elternabend findet am Mittwoch, 30.08., um 19:30 Uhr im Bruno-Gemeindehaus statt.

Hier finden Sie die Termine für die Erstkommunionvorbereitung für St. Albertus Magnus.

Der erste Elternabend findet am Dienstag, 29.08., um 19:30 Uhr im Albertus-Gemeindehaus statt.

Erstkommunion in Möhnesee

Ein Glaubenskurs zur Vorbereitung auf die erste heilige Kommunion wird am Möhnesee angeboten.

Zur Erstkommunion sind Kinder im dritten Schuljahr eingeladen, die getauft sind und der katholischen Kirche angehören. Soweit sie uns bekannt sind, werden sie persönlich per Post eingeladen. Sollten Kinder aus katholischen Familien noch nicht getauft sein, dies aber wünschen, gibt es auch drei Tauftermine für größere Kinder: zu Beginn der Kommunion-Vorbereitung, am Fest der Taufe Jesu im Januar und in der Osternacht 2024. Familien, die die Taufe und die Erstkommunion für diese Kinder wünschen, mögen sich im Pfarrbüro melden.
Die Kommunionfeiern können im Frühjahr am 2. und 3. Sonntag nach Ostern, auch am Vorabend, und an Christi Himmelfahrt angeboten werden, sofern Gruppen zwischen 10 und 25 Kommunionkindern zusammenkommen. Die Kommunion wird in der St. Pankratius-Kirche in Körbecke, sowie bei der Kirche am See (Christi Himmelfahrt) gefeiert.

Elternabende zur Information und zur thematischen Einstimmung sind Anfang September, wahlweise am Montag, 4.9., oder am Mittwoch, 6. 9., jeweils um 20 Uhr im Körbecker Pfarrheim (Ludwig-Kleffmann-Haus).

Interessierte und mitarbeitswillige Eltern sind zu einem offenen Stammtisch-Treffen eingeladen, um sich zu Ideen zu Projekten und Inhalten der Vorbereitung auszutauschen. Dieses findet am Mittwoch, 9. August, um 19.30 Uhr, im Pfarrheim in Körbecke statt.

Die Kommunionvorbereitung ist angelaufen.
Neben den Gottesdiensten in Schule und Gemeinde und den Seelsorgestunden bilden die „Projekte“ ein wesentliches Element, um den Kindern ganz praktisch Freude am kirchlichen Leben zu vermitteln. Die Projekte können kreatives Tun, ein sozialer Einsatz, ein Ausflug als lehrreiche Exkursion oder die Gestaltung eines Gemeinde-Programms sein; sie werden dabei von den Eltern selbständig organisiert und auch angeboten und beworben.
Hier finden Sie einige mögliche Ideen und ein Formular, mit dem Sie das Projekt zugänglich machen können. Das können Sie über diese Homepage oder die sozialen Netzwerke auf den Weg bringen. Viel Freude dabei!

Ein Ideen-Abend und Austausch zur Umsetzung und Kooperation ist für Dienstag, 17, Oktober, um 20 – 21 Uhr im Ludwig-Kleffmann-Haus vorgesehen. Herzliche Einladung dazu!

Unsere Ansprechperson für die Kommunionvorbereitung in Bad Sassendorf

Gemeindereferentin Felicitas Hecker

Gemeindereferentin im Pastoralen Raum Soest
Telefon: +49(0)2921 53614

Unsere Ansprechpersonen für die Kommunionvorbereitung in Soest

Gemeindereferent Andreas Krüger

Gemeindereferent im Pastoralen Raum Soest

Gemeindereferent Detlev Gethmann

Gemeindereferent im Pastoralen Raum Soest

Unsere Ansprechperson für die Kommunionvorbereitung in Möhnesee

Pastor Ludger Eilebrecht

Pastor im Pastoralen Raum Soest