KAB -Soest und Günne

Die KABs von Soest und Günne haben sich zu einer Gruppe zusammengeschlossen.

Vorstand:

Karl-Heinz Does (Vorsitzender), Burkhart Grothe und Reinhard Markus

(stellv. Vorsitzende), Bärbel Kolbe (Schriftführerin), Helmut Kolbe (Kassierer),

Christel Berger (Beisitzerin)

 

Kontaktadresse: Karl-Heinz Does, Im Talacker 8. 59519 Möhnesee.

Tel.: 0 29 24 – 97 45 11 privat. Tel.: 0 29 24 – 806 409 dienstlich.

khv.does@web.de privat. k.does@heinrich-luebke-haus.de dienstlich

 

Die Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB) ist ein christlicher

Sozialverband, also keine Partei, keine Gewerkschaft, kein Unternehmen,

sondern eine organisierte Bewegung für mehr soziale Gerechtigkeit.

 

Wir orientieren uns an der befreienden Botschaft Jesu Christi

und zielen auf die Umsetzung der christlichen Gesellschaftslehre

in unserer Gesellschaft, der Wirtschaft und der Kirche.

 

Wir tun dies hier auf Ortsebene in Soest und Möhnesee vor allem

durch Bildungsangebote zu sozial- und kirchenpolitischen Themen.

 

Wichtig ist uns auch die Pflege der Gemeinschaft

durch gemeinsame Fahrten und gesellige Veranstaltungen

– seit 2020 immer unter dem Vorbehalt: Soweit die Pandemie das zulässt.

Unsere Veranstaltungen sind immer offen für Interessierte,

die auch nicht Mitglied der KAB sind.

 

Die KAB gibt es auf vielen Ebenen:

– auf Bundesebene als Verband von ca. 100.000 Mitgliedern

– auf Diözesanebene mit eigenen Regionalbereichen

– auf Ortsebene in Soest und Günne, Theiningsen, Hewingsen

Sie ist Teil der „Weltbewegung Christlicher Arbeitnehmer“ (WBCA)

und der christlichen Arbeitnehmerbewegung EBCA.

Wofür steht die KAB?

Die KAB versteht sich als Bewegung für Gerechtigkeit für aktive und

ehemalige Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen und ihre Familien in

  • der Gesellschaft
  • der Arbeitswelt
  • der Kirche

Wir wollen die katholische Soziallehre mit Leben füllen.

Darum sind wir auch politisch, aber nicht parteipolitisch.

Darum haben wir ein eigenes Weltnotwerk der KAB mit Projekten u.a. in Afrika, Lateinamerika und Sri Lanka.

  • durch Beratung ihrer Mitglieder in arbeits- und sozialrechtlichen Fragen
  • durch Vertretung ihrer Mitglieder vor dem Arbeits- und Sozialgericht in erster Instanz
  • durch engagierte Mitglieder, die als ehrenamtliche Richter auf Arbeitnehmerseite in Arbeits- und Sozialgerichten tätig sind
  • durch ihre aktive Teilnahme an den Sozialwahlen für die Selbstverwaltungsorgane der Sozialversicherungen und aktive Mitwirkung von KAB-Mitgliedern in diesen Gremien
  • durch Projekte für Arbeitnehmer im In- und Ausland
  • durch eigene Bildungs- und Ferienhäuser in Günne, Haltern, Herzogenrath
  • durch eigene Bildungs- und Ausbildungswerke
  • durch vielfältige Bildungsangebote auf örtlicher Ebene
  • durch vielfältige Mitwirkung in der Kirche auf allen Ebenen
  • durch eigene geistliche Leitungen auf Bundes-, Bistums- und Pfarrebene
  • durch weltweite Solidarität
  • durch vielfältige Freizeitangebote für Mitglieder und Interessierte
  • durch Reiseangebote zur Erholung, Bildung, Kontaktpflege
  • durch vielfältige Angebote zur Freizeitgestaltung vor Ort und darüber hinaus

 

Die KAB Deutschlands ist eine selbstständige Vereinigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Sie ist anerkannt als Verband mit sozial- und berufspolitischer Zwecksetzung. Mit etwa 80.000 Mitgliedern ist sie nach den Gewerkschaften die stärkste Arbeitnehmerorganisation in Deutschland. Sie untergliedert sich in Diözesanverbände, Bezirks- und Kreisverbände sowie Ortsvereine.