07.12.2023
Albertus Magnus
Soest

Eine KFD-Frühschicht zum Aufblühen

Arbeitslosigkeit, Krankheit, familiäre Sorgen…: Manche Frauen fühlen sich wie ausgetrocknet. Andrea Steinhoff, geistliche Begleiterin der kfd Albertus Magnus, hatte Beispiele unserer Tage gesammelt, die sie den 20 Frauen präsentierte, die sich auf den Weg zur adventlichen Besinnung in das Gotteshau

Passend zum Thema lagen einige Exemplare der Rose von Jericho in der Mitte. Eine besondere Blume, die aus Wüstengegenden stammt. Die Teilnehmerinnen nahmen sie in ihren Hand, befühlten sie und spürten: kein Leben, kein grün, keine Hoffnung. Lektorin Angelika Krüger führte sie dann in einen biblischen Text ein, in dem der Prophet Jesaja vom Aufblühen in der Wüste spricht, wie es auch in dem vorweihnachtlichen Lied „Kündet allen in der Not“ erzählt wird. Nach diesen meditativen Gedanken goss Andrea Steinhoff die Pflanzen und sogleich fingen diese an zu blühen. Im Segen machte sie es noch einmal deutlich: Wie sich Blumen nach dem Wasser sehnen, so braucht der Christ Gott als Quelle seines Daseins. Nach diesen sehr anschaulichen Impulsen wechselte die Gruppe ins Pfarrheim zum gemeinsamen Frühstück und konnte das weitere Aufblühen der Rosen bestaunen.

Die nächste Wort-Gottes-Feier in Albertus Magnus findet am 4. Januar um 9:00 Uhr statt.

Weitere Einträge

Soest Weiberfastnacht in St. Albertus Magnus

Die einzige Frauen-Karnevals-Party in Soest fand an Weiberfastnacht in St. Albertus Magnus statt. Die dortige kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands) hatte unter dem Motto: „Ab ins Blaue“....

Soest Kinder und Jugendliche hatten viel Spaß bei der Sternsingeraktion in Soest

Kinder- und Jugendarbeit ist ein großes Plus der katholischen Kirche. Das konnte man auch wieder bei der Sternsingeraktion in Soest sehen.

Soest Kfd-Frauen versammelten sich um die Krippe

Im Urlaub fremde Kirchen anschauen und bestaunen – das gehört für viele Menschen nach wie vor zum festen Bestandteil ihres Ferienprogramms. Das Gotteshaus in der Nachbarschaft dagegen ist oft unbekanntes Terrain.
02921 6710660
kontakt@pr-soest.de