Abenteuerwochenende im Kreuzgang des Domes

4. September 2022
Soest
Soest
Ein Wochenende mit vielen Rätseln, spannenden Aktionen und in einer besonderen Umgebung erwartete die Soester Messdienergruppe von St. Patrokli am Wochenende des 3. und 4. Septembers.

Am Samstagmittag fuhren die Messdienerinnen und Messdiener mit ihren Fahrrädern zum Dom, wo sie so oft gemeinsam die Gottesdienste mitfeiern und -gestalten. Diesmal sollte es aber zunächst nicht um ihren Messdienerdienst gehen. So hatten sie Schlafsäcke, Isomatten und dicke Decken mit im Gepäck.

Ihr Messdienerleiterteam, Regina Pater, Jacqueline Päth und Vikar Michael Stiehler, hatte sich etwas Spannendes ausgedacht: Das Messdiener-Abenteuerwochenende sollte mit einer Rätseltour beginnen. Kaum im Kreuzgang des Domes angekommen, ging die Tour mit dem Rad dann auch schon los.

Der erste Hinweis: „In mir wohnt Jesus, und die Menschen werden satt. Damals in Jerusalem haben wir zusammen gefeiert.“ Wo konnte dieser gesuchte Ort denn nur sein? Für unsere Messdiener kein Problem: Der Nächste Hinweis musste wohl unterhalb des Tabernakels in der Domkrypta sein. Auf dem Tabernakel ist die Stadtsilhouette Jerusalems abgebildet.

So ging es weiter quer durch die Stadt. Die Messdienergruppe besuchte die anderen Kirchen der katholischen Stadtpfarreien, und zwischendurch führte sie auch der Hinweis: „Wird mir bei „Kirche mit Feuer“ zu heiß, dann schmelze ich dahin. Bei 0° Celsius ändere ich meinen Aggregatszustand. Erinnert Euch an Fronleichnam, wohin führt uns der Weg? Doch ist es noch nicht das Ziel!“ zu einer erholsamen Pause zur Eismanufaktur, wo die Rätselgruppe wieder zu Kräften kam.

So entdeckten die Messdienerinnen und Messdiener die Soester Kirchen, egal ob St. Bruno, Heilig Kreuz oder St. Albertus Magnus, überall, wie auch im Patrokli-Dom, gab es viel zu entdecken.

Schließlich gelangte die Gruppe wieder zum Dom zurück. Im Dommuseum fand sich schließlich der Schatz der Rätseltour mitten unter den anderen Schätzen und Kostbarkeiten des Domes. Anders als diese waren die goldenen Taler allerdings viel leckerer, und unsere Entdecker hatten Proviant für die Nacht.

Nach einem köstlichen Abendessen und einer Nachtwanderung beendeten die Messdienerrinnen und Messdiener ihren ersten Tag des Abenteuerwochenendes mit einem gemeinsamen Tagesausstieg, einem Gebet in der von hunderten von Kerzen erleuchteten Nikolaikapelle.

Dann wurde es still … Ob im Schlafsack, der Hängematte, oder dick eingerollt in eine Decke, allen fielen die Augen zu.

Das war auch gut so, denn nach einer spannenden, wenn auch kurzen Nacht im Kreuzgang des Domes mit Blick in den Sternenhimmel über Soest, freute sich die große Gruppe, vier neue Messdienerinnen und Messdiener in ihrer Gemeinschaft willkommen zu heißen.

Alle vier hatten bereits am Abenteuerwochenende teilgenommen und wurden im Rahmen des Hochamtes von Vikar Stiehler, der den Gottesdienst mit den Messdienerinnen und Messdienern vorbereitet hatte, in die Gemeinschaft aufgenommen.

Das Pastoralteam bedankt sich sehr herzlich bei dem Leitungsteam und allen, die die Messdienerarbeit unterstützen.

Ein so schönes Wochenende wird sicherlich nicht zum letzten Mal am Patrokli-Dom stattgefunden haben.

02921 6710660
kontakt@pr-soest.de