kfd St. Albertus Magnus

Die kfd St. Albertus Magnus besteht seit Dezember 1957 und ist eine starke Gruppierung in der St. Albertus Magnus-Gemeinde. Sie ist Mitglied im kfd-Bundesverband und im Diözesanverband Paderborn.

Wir sind im Soester Norden eine lebendige Gemeinschaft von Frauen für Frauen. Zu unserem Programm im Lauf des Kirchenjahres gehören die Ausrichtung von Andachten und anderer spiritueller Angebote – auch in digitaler Form. Aber genauso gerne treffen wir uns zu verschiedensten Aktivitäten in Sportgruppen, bei Ausflügen und vielen weiteren Veranstaltungen.

Der Vorstand – seit 2021 als Team gewählt – wird dabei unterstützt von dem großen Kreis der Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst. Diese verteilen regelmäßig die Verbandszeitschrift »Junia« und pflegen den Kontakt zu den einzelnen Mitgliedern. Viele weitere Frauen stehen immer wieder als Ansprechpartnerinnen für verschiedene Aktivitäten zur Verfügung und bereichern so unsere Gemeinschaft.

Kontakt:
kfd-albertus@t-online.de oder über
Pfarrbüro St. Albertus Magnus, Im Tabrock 9, 59494 Soest

Mai-Stationen-Wallfahrt

Jedes Jahr im Mai feiern wir gemeinsam eine Marienandacht – in diesem Jahr in einer besonderen Form: Als Stationen-Wallfahrt unter dem Thema: „Mit-leiden mit den Nöten und Ängsten unserer Welt“. Start war bei bestem Wallfahrtswetter an der Albertus Magnus-Kirche. Mit Fahrrad oder Auto ging es zur zweiten Station am Bürgerwald. Die dritte Station befand sich am Hof Bange-Ohrmann in Meckingsen. Dort feierten wir im Garten die abschließende Andacht mit Fürbitten und Segen. Eine kleine Verkaufsausstellung mit kunstgewerblicher Holzarbeiten und das obligatorische Glas Maibowle mit oder ohne Alkohol rundeten die Veranstaltung ab, so dass alle hinterher mit guter Laune den Heimweg antraten.

Spendenaktion zu Mariä Himmelfahrt

Traditionell werden zu Mariä Himmelfahrt Kräuter gesammelt, zu Bunden zusammengestellt und gesegnet. So trafen sich auch in diesem Jahr wieder einige Frauen der kfd Albertus Magnus, um die im Vorfeld gesammelten Kräuter zu binden. Nach dem Gottesdienst am 13. August 2022 wurden diese gegen eine Spende für das Friedensdorf Oberhausen abgegeben. Wir konnten in diesem Jahr die Summe von 450 Euro an das Gemeinschaftsprojekt überweisen. Vielen herzlichen Dank an alle, die diese Initiative auch diesem Jahr wieder unterstützt haben!

Mitgliederversammlung 2022

Ende August fand die diesjährige Mitgliederversammlung der kfd St. Albertus Magnus wieder in gewohntem Rahmen statt. Im Albertus-Magnus-Haus berichtete der Vorstand über die Geschehnisse des vergangenen Jahres. Anregungen für künftige Angebote wurden ebenso besprochen wie aktuell anstehende Termine und Informationen aus dem Gemeindeleben. Ein besonderer Programmpunkt war die Ehrung der Jubilarinnen. Insgesamt 28 Frauen wurden mit Urkunde, Rose und viel Anerkennung von allen Anwesenden für ihre Treue bedacht. Der Abend endete mit einem gemütlichen Beisammensein bei Essen, Getränken und Gesprächen.

Der Vorstand dankt allen Frauen für ihre langjährige Verbundenheit, unter anderem:
Gaby Reilmann (25 Jahre), Renate Kruse (30 Jahre), Monika Rixen (35 Jahre), Christel Griese, Wanda Hamelmann, Annette Sauer, Mechthild Stollenwerk, Karola Thöne, Brigitte Weiß (40 Jahre), Wilma Ahlers, Christel Berger, Roswitha Brandl, Rosa Dreier, Bärbel Kreis (45 Jahre), Margret Linnhoff (50 Jahre), Hildegard Wirth (60 Jahre), Elisabeth Hahne (65 Jahre)

Autorin Kathrin Heinrichs zu Gast in St. Albertus Magnus

Die Sauerländer Autorin Kathrin Heinrichs ist am 15. September 2022 mit ihrem aktuellen Programm „Am Ende (zu) viel Schönes“ bei uns in der Albertus-Kirche aufgetreten. Mit dabei hatte sie viele Auszüge aus älteren und neuen Büchern, einen unveröffentlichten „Kürzt-Krimi“ und zahlreiche Anekdoten aus ihrem Autorinnenleben. Bei den mit viel Einsatz vorgetragenen Texten mussten sich die Besucherinnen so manche Lachträne wegwischen. In der Pause und auch nach der Lesung war am Büchertisch ein reger und sympathischer Austausch möglich.

Es handelte sich um eine Veranstaltung im Rahmen des Sonderprogramms »Aufgeschlagen!« des Landes Nordrhein-Westfalen, so dass statt eines Eintrittsgeldes eine erfreuliche Spendensumme für den Familienunterstützenden Dienst der Diakonie Soest gesammelt werden konnte.

02921 6710660
kontakt@pr-soest.de