Stimmungsvolle Lichtfeier am dritten Advent in St. Bonifatius

11. Dezember 2022
St. Bonifatiuskirche
Bad Sassendorf
In diesem Jahr musikalisch durch einen besonderen Sologesang untermalt war es wieder einmal der Höhepunkt des Abends: Der Einzug des Lichtes in die verdunkelte Bonifatiuskirche im Herzen des Kurortes. Tausende von Kilometern hatte die Flamme bereits zurückgelegt – von Betlehem bis Bad Sassendorf.

Und diese Leistung der kleinen Kerze wurde in diesem Advent durch zahlreiche Mitwirkende belohnt: Der Chor der Sälzerschule (unter der Leitung von Andrea Schröer), Vertreter der Messdienerleiterrunde, Mitarbeiter der Soester Tafel, katholische und evangelische Kirchenvertreter und nicht zuletzt die „hauseigene“ Band sinpalabras – alle trugen in unterschiedlicher Form Aspekte zum Thema Frieden bei.

Die Musikstücke der Grundschüler zielten auf den Frieden mit der Schöpfung (Nachhaltigkeit), der Gedanke des sozialen Friedens wurde über einen Filmbeitrag und ein Interview mit dem Team der Soester Tafel verdeutlicht, die Bedeutung von Harmonie im Allgemeinen kam vor allem in den Liedbeiträgen zum Ausdruck. Das Bibelwort des Tages entstammte einer Abschiedsrede Jesu aus dem Johannesevangelium, das seine Position aufzeichnete, die auch nach 2000 Jahren „brand-aktuell“ ist. Eine kleine kulinarische Stärkung – geliefert von der Bäckerei Christiani – ließen sich die Besucher, die in großer Anzahl erschienen waren, schmecken und applaudierten dabei vor allem den Beiträgen der Musiker.

Die Friedenslichtkerze brennt nun in der Bonifatiuskirche in Bad Sassendorf und wird in Kürze auch Ostinghausen und Bettinghausen erreichen. In der Sakristei von St. Christophorus und in der Kapelle von St. Antonius können weiterhin Kerzen zum Preis von 3 bzw. 4 Euro erstanden werden. In Bad Sassendorf werden sie über das Pfarrbüro angeboten.

Das Foto zeigt Maike Oesterhaus (Hauptamtliche Mitarbeiterin der Soester Tafel seit 2019) im Gespräch mit Pfarrer Uwe Rudnick (evangelische Kirche).

02921 6710660
kontakt@pr-soest.de